Bücher nehmen uns mit auf eine Reise in unsere Fantasie.

Sonntags-Matinee mit Milena Moser

  

Wir sind stolz, Ihnen nach unserem "Rockstar der Literatur" Arno Camenisch einen weiteren Matinee-Höhepunkt bieten zu können, Milena Moser, die bekannte Schweizer Autorin, stellt uns Ihren neuen Roman "Land der Söhne" vor - ein Familienepos über drei Generationen, das von Kindheitsprägung, Freiheit, Geschlecht und Identität handelt. 

Die beiden letzten Bücher  der bekannten Schweizer Autorin waren autobiografisch geprägt und handelten von ihrer Auswanderung und der Suche nach einer neuen Identität in den USA. Doch wie sie mit Ihrem neuen Roman „Land der Söhne“ zeigt, ist sie angekommen und hat dabei Kraft gefunden etwas völlig Neues zu schaffen. Sofia, zwölf Jahre alt, reist mit ihrem Vater Giò im Zug nach New Mexico. Dessen Vater Luigi ist gestorben, und Giò will sich der Vergangenheit stellen – am Ort seiner und seines Vaters Kindheit. In den vierziger Jahren kam Luigi als kleiner Junge aus dem Tessin nach Española, in die Outdoor School for Boys, abgeschoben von der Mutter, die in Hollywood ein neues Leben beginnt. Für Luigi beginnt eine aufregende Zeit, bedrängend und wild. Viele Jahre später geht er selbst nach Hollywood, um Produzent zu werden. Seinen Sohn Giò lässt er zurück in Española, bei dessen Mutter, die auf dem mittlerweile stillgelegten Internatsgelände als Hippie-Aussteigerin die freie Liebe probt. Und auch sie lässt ihren Sohn in der Kommune zurück, um woanders ihre Selbstverwirklichung zu suchen.

Zwei Arten von Kindheit, die sich merkwürdig zu wiederholen scheinen: Land der Söhne ist ein kluges und fesselndes Drama um tief verwurzelte Schuld, Abhängigkeit und Freiheit. Milena Moser erzählt in ihrem bekannten, frischen Ton, und entfaltet dabei eine ganz neue, erzählerische Tiefe.

In Zusammenarbeit mit dem Kino Roxy freuen wir uns auf eine tolle Lesung am

Sonntag, 9. September 11 Uhr im Kino Roxy in Romanshorn

Im Anschluss an die Lesung offerieren wir einen kleinen Apéro.

Türöffnung 10.30 Uhr, Eintritt Fr. 20.-, Anmeldung erwünscht unter Tel. 071 410 22 72 oder via Email auf b.haederli@buecherladen-haederli.ch